Erwin Schulhoff & Conlon Nancarrow

open space #3
iprovisiert und komponiert
KONZERT ZUR AUSSTELLUNG NIKLAUS TROXLER. JAZZ’N’MORE – PLAKATE

 16. Dezember 2017, 15 Uhr

Museum Folkwang | Museumsplatz 1 | Essen

 

Erwin Schulhoff (1894–1942)
Aus: Cinq Etudes de jazz (1927) für Klavier
– Nr.5 Toccata on ‚Kitten on the Keys‘ by Zez Confrey
– Nr.4 Tango

Diana Soh (1984)
[p][k][t] (2012) für Piccolo und Zuspielband

Gerald Eckert (1960)
Schemen – Feld 30 (2017) für Kontrabass-Klarinette und Elektronik / UA

Oxana Omelchuk (1975)
5 Widmungen an die verborgenen Empfänger (2013) für Akkordeon und Zuspielung

Conlon Nancarrow (1912–1997)
Sonatina (1940) für Klavier
Presto-Moderato-Allegro moltos

Improvisationen von und mit
Filippa Gojo, Stimme
Andreas Wahl, Gitarre
Sven Decker, Saxophon

E-MEX
Evelin Degen, Flöte
Joachim Striepens, Klarinette
Petteri Waris, Akkordeon
Martin von der Heydt, Klavier
Michael Pattmann, Klangregie
Matthias Geuting, Moderation

zurück

Erwin Schulhoff & Conlon Nancarrow